Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wasser kann schlimmere Folgen als Feuer verursachen.

Denken Sie an das Unwetterjahr 2016, als viele Bereiche in Deutschland plötzlich massiv unter Wasser standen. Doch auch durch (lange Zeit unbemerkte) Leitungsschäden können erhebliche Folgeschäden entstehen.

Ohne fachgerechte und zeitnahe Trocknung entstehen Schimmel, Moder, Salpeter und Fäulnis, die im Nachhinein nur unter höchst erschwerlichen Bedingungen und Kosten saniert werden müssen, um den Gebäudewert zu erhalten.

Wir bieten Ihnen folgende Lösungen:

Abpumpen von Hochwasser mit Tauchpumpen

Absaugen von stehendem Wasser mit kräftigen Wassersaugern

Trocknen der nassen Bereiche mit dieselbetriebenem Heißlufterzeuger (55 Kw Heizleistung, 2500 Kubik Luftstrom / Std)

Trocknen der feuchten Bereiche mit elektrischem Kondenstrockengerät

(1800 W Leistung)

Schadstoffmessung (auch Schimmelbelastung) mit Laborauswertung

Abtötung von Schimmelpilzen

Feuchte-Messungen

 

Fragen Sie uns, gerne machen wir ihnen ein Angebot...